Suche in diesem Blog

Mitschriften und Lernhilfen für alle!

19. Februar 2012 von Niels Hoppe

Ich habe ein neues Projekt und suche nach Mitstreitern.

Worum geht es?

In beinahe jeder Vorlesung sitzen ein oder mehrere Fleißige, die ihre Mitschrift in LaTeX anfertigen und ab und an sogar ihren Kommilitonen zur Verfügung stellen. Meine Hochachtung dafür! Leider verschwinden die Früchte ihres Bemühens oft in den Archiven ihrer Netzseiten oder werden gar nicht erst veröffentlicht. Oft halten diejenigen auch kein ganzes Semester durch. Und viele dieser Mitschriften sind ohne in der entsprechenden Vorlesung gesessen zu haben auch kaum eine Hilfe, da ihnen die Erklärungen fehlen. Wer hat aber auch Zeit, seine Mitschriften im Nachhinein entsprechend nachzubearbeiten?

Jeder ein bisschen! Darum habe ich auf GitHub ein Projekt angelegt, in dem ich begonnen habe, meine Notizen aus Vorlesungen und Tutorien zusammenzufassen und daraus ein fortlaufendes Lernwerk zu machen. Bisher habe ich das leider erst in einem Fach wenigstens halbwegs fertig bekommen, aber jede Menge Material auch für die meisten anderen Fächer gesammelt. Ich würde mich freuen, wenn sich ein paar Leute fänden, die einige Abschnitte oder ganze Kapitel ergänzen oder verbessern!

Was bringt dir das?

Wenn wir es schaffen, gemeinsam ein gutes Lernwerk zu schreiben, haben natürlich alle Studierenden etwas davon. Jeder, der mithilft, hat aber noch ein paar weitere Vorteile:

  • Beim Schreiben setzt man sich mit den Inhalten noch einmal und intensiver auseinander – eine prima Klausurvorbereitung!
  • Es übt den Umgang mit LaTeX und Git – beides sollte man in seinem Studium lernen
  • Es übt die Zusammenarbeit in einem Open-Source-Projekt mit einer niedrigen Schwelle für Einsteiger (wie mich selbst, übrigens)

Wie kannst du mitmachen?

Du hast verschiedene Möglichkeiten, dich einzubringen:

  • Stelle deine Materialien zur Verfügung, z.B. indem du sie per E-Mail an mich (niels Punkt hoppe Klammeraffe fu-berlin Punkt de) schickst
  • Teile das Projekt auf GitHub und arbeite direkt am Quellcode
  • Finde andere Leute, die mithelfen möchten

Umzug, die Zweite

19. Februar 2012 von Niels Hoppe

Anstelle wie geplant diesen Blog in meine private Seite einzugliedern, habe ich ihn nun verschoben um mich nicht mehr um die WordPress-Installation kümmern zu müssen. Das übernimmt jetzt CeDiS. Die alte Domain wird erst einmal weiterhin funktionieren und hierher umgeleitet. Jedoch ist mir aufgefallen, dass das nicht in allen Browsern funktioniert (z.B. Android). Also eventuell das Lesezeichen neu setzen! Und nun viel Erfolg für die Klausurenzeit!

Biss zum Ende der Vorlesung

5. Dezember 2011 von Niels Hoppe

Von Phantastillionen und vernünftigen Zahlen

Professor Mulzer sorgt in der Vorlesung “Höhere Algorithmik” nebst der Schau der Wahrheit auch für andere bleibende Werte:

“Sehen Sie, da kommt die inverse Ackermann-Funktion her. Total natürlich!”

Seit heute wissen wir nicht nur, was der j-te iterierte Logarithmus ist und dass die inverse Ackermann-Funktion für zwei vernünftige Zahlen (solche, die kleiner als 1 Phantastillion sind) kleiner-gleich 5 ergibt, nein, auch für das Leben in der grausamen Realität zwischen Vampiren, Werwölfen und jauchzenden Mädchen wappnet uns diese Vorlesung.

Den ganzen Beitrag lesen »

Stunk um's Stinken

15. November 2011 von Niels Hoppe

Neben wichtigen Ankündigungen und Verlustmeldungen gehen ab und an auch Komödien-reife Konversationen über die institutsweite Mailing-Liste…

Den ganzen Beitrag lesen »

Achtung, Umzug!

11. November 2011 von Niels Hoppe

Eigentlich wollte ich heimlich still und leise diesen Blog in meine private Webseite integrieren, weil ich dachte, dass er sowieso kaum Besucher hat, die das stören könnte. Als mir Mika heute erzählte, dass ich tatsächlich ein paar Leser habe, war ich völlig überrascht!
Darum kündige ich nun an, dass diese Seite demnächst umziehen wird. Die Adresse bleibt erst einmal gültig, aber es kann sein, dass das ein oder andere nicht wie erwartet funktioniert. Ich freue mich dann, wenn mir jemand Bescheid gibt, wo ich etwas übersehen habe!
Überhaupt freue ich mich über Rückmeldungen, auch zum Beispiel Wünsche für Artikel zu bestimmten Themen, oder eingesandte kommentierte Lösungen, die ihr mit Kommilitonen teilen möchtet. Das ist viel schöner, als in den Statistiken zu suchen, ob hier überhaupt jemand ankommt. ;-)

Treaps / Baufen / Balden in Haskell

5. Januar 2011 von Niels Hoppe

Die Datenstruktur des Binären Suchbaumes ist wohl den Meisten bekannt und die des Heaps auch. Die Kombination aus beiden ergibt den Treap (aus Tree und Heap) bzw. Baufen (aus Baum und Haufen), oder auch die Balde (aus Baum und Halde). Jeder Knoten besteht hat dabei einen Schlüssel und eine Priorität. Diese Datenstruktur eignet sich besonders zur Implementierung von Prioritätswarteschlangen.
In einer Übung in Algorithmen und Programmierung III sollten nun Funktionen zum Einfügen in einen und Löschen aus einem Treap entwickelt werden. Den ganzen Beitrag lesen »

xkcd bei der Tagesschau

20. November 2010 von Niels Hoppe

Mit der Idee, automatisiert Billig-Käufe bei einem Online-Versand zu machen und sich so selbst zu überraschen, hat es xkcd bis in die Tagesschau geschafft. Ein neuseeländischer Doktorand, Paul Hunkin, hat die Idee umgesetzt und lässt den Roboter auf Twitter seine neusten Erfolge verkünden.

Die Türme von Hanoi

20. November 2010 von Niels Hoppe

Zum Testen verschiedener Algorithmen und Spielregeln für die Türme von Hanoi habe ich eine Java-Klasse “Tower” geschrieben. Sie überprüft bei jeder push()-Operation, dass sie die Spielregeln einhält und zählt sie für eine spätere Analyse mit.

public class Tower extends Stack {
	private static int pushes = 0;
	private Type t;
	public static enum Type {
		HANOI,
		HOLLYWOOD
	}
// ...
	public static int getPushes() {
		return pushes;
	}
	public static void resetPushes() {
		pushes = 0;
	}
	public Integer push(Integer item) {
// ...
	}
}

Sie kann hier zusammen mit einer Implementierung des Lösung für die Türme von Hanoi heruntergeladen werden:
tuerme_von_hanoi_java.zip
Neben der üblichen Spielvariante gibt es auch Varianten der Spielregeln, zum Beispiel, dass zwischenzeitlich die Reihenfolge der Scheiben egal ist, sofern alle Scheiben eines Stapels kleiner sind, als die Unterste. Eine rekursive Lösung dafür ist ebenfalls enthalten. Sie benötigt für 100 Scheiben 10100 Züge. Ich würde mich freuen, wenn jemand einen schnelleren Algorithmus (rekursiv oder iterativ) findet und ihn mir schickt!

Turing und seine Maschinen

28. Juni 2010 von Niels Hoppe

Peinlich, dass in letzter Zeit kaum noch etwas Inhaltliches gekommen ist und nun das: Ein völlig unwissenschaftlicher Beitrag. Vielleicht zur Motivation gegen Semesterende?

Hintergründe über Alan Turing bei Wolfram Alpha, die LEGO-Turingmaschine und der Beitrag zum Thema von xkcd.

Oh und zum Zuse-Jahr habe ich noch ein Interview mit Prof. Rojas in der ARD gefunden.

Zwischenklausuren

26. Mai 2010 von Niels Hoppe

Ich hoffe, die Klausuren sind bei euch allen gut gelaufen! Für all die, die sie nicht sofort vergessen wollen oder können, hier meine Gedanken zum Vergleich.

Grundlagen der theoretischen Informatik

Meine Lösungen zum Download: gdti10_zkl.zip

Algorithmen und Programmierung II

 
 

Diese Grafiken werden nur in der Druckvorschau verwendet: