Vita

Jürgen_Schupp_quadrat

Jürgen Schupp

Jürgen Schupp, geb. am 12.1.1956 in Griesheim,  Prof., Dr. rer. soc., ist seit 2013 Direktor der forschungsbasierten Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) und gemeinsam mit der Freien Universität Berlin berufener Professor (W3) für empirische Sozialforschung. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen Methoden der empirischen Sozialforschung, insb. Survey-Methodologie, Soziale Indikatoren, Sozialstrukturanalysen sowie Fragen sozialer Ungleichheit.

Seit September 2013 Universitätsprofessor (W3) für Soziologie, insb. empirische Sozialforschung an der Freien Universität Berlin in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Seit Februar 2013 Leiter und Direktor der forschungsbasierten Infrastruktureinrichung SOEP.

Von 2011 bis Januar 2013 Interims-Leiter des SOEP. Von April 2004 bis 2011 stellvertretender Abteilungsleiter. Von Dezember 1984 bis 31. März 2003 als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Surveymanager am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) in der forschungsbasierten Infrastruktureinrichung SOEP derAbteilung Längsschnittstudie Sozio-oekonomisches Panel.

Akademische Ausbildung mit Abschluss

  • (09/1977 -06/1983) Diplom in Soziologie (Volkswirtschaftslehre, Politik und Statistik) am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main.
  • (10/75-08-77)Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre (Grundstudium mit Vordiplom) an der  Johannes Gutenberg Universität, Mainz.

Wissenschaftliche Abschlüsse

  • Dissertation (Dr. rer. soc.) in Soziologie, Ruhr Universität Bochum, 1993.

Beruflicher Werdegang

  • 09/2013 –                      Univ.-Prof. FU Berlin
  • 02/2013 –                      Direktor Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) am DIW Berlin
  • 02/2011 –   01/2013     Interims-Leiter Sozio-oekonomisches Panel (SOEP)
  • 06/2004 –   01/2011    Stellv. Abteilungsleiter Sozio-oekonomisches Panel (SOEP)
  • 12/1984 – 05/2003      Mitarbeiter und Survey-Manager SOEP am DIW Berlin
  • 07/1983 – 11/1984        Mitarbeiter im Sonderforschungsbereich 3 „Mikroanalytische Grundlagen der
    Gesellschaftspolitik“ der Johann Wolfgang Goethe Univ. Frankfurt am Main.

Mitgliedschaften

  • Seit Dezember 2015 Mitglied des Rats für kulturelle Bildung.
  • Seit September 2015 Mitglied des Beirats der Geschäftsstelle „Zivilgesellschaft in Zahlen“ (ZiviZ) beim Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.
  • Seit Januar 2015 Mitglied des Beirats der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften (ZBW)
  • Seit Mai 2014  Senior Research Associate, DIW Econ, Berlin
  • seit November 2013  Mitglied im International Advisory Board der DFG-geförderten Längsschnittstudie Twinlife
  • seit September 2012 Mitglied im Board of Overseers der Panel Study of Income Dynamics (PSID), Ann Arbor, USA
  • seit Mai 2012  Mitglied der Faculty der Berlin Graduate School of Social Sciences (BGSS) der Humboldt Universität zu Berlin
  • seit 1988  Mitglied der Sektion Sozialindikatoren der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (1998-2007 zweiter stellvertretender Sprecher, 2007-2012 Sprecher der Sektion)
  • seit 2011 Mitglied in American Association of Sociology (ASA), Mitglied der Methodology Section; 2012 member of the Nominations Committee der Methodology Section
  • seit März 2009 Mitglied im Advisory Board der DFG-geförderten Längsschnittstudie „Panel Analysis of Intimate Relationships and Family Dynamics“ (pairfam)
  • seit September 2008 Mitglied im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute (ASI) e.V.)
  • seit 1995  Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie

 Ehemalige Mitgliedschaften

  • 2009 bis 2015 Mitglied des Beschwerderates des Rats der Deutschen Markt- und Sozialforschung e.V.
  • 2002 bis 2014 Mitglied im wissenschaftlichen Gutachtergremium für den (2., 3. und aktuell für den 4.) Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Mai 2008-2013 Member of the international (and since December 2008 national) OECD-Expert Group for PIAAC Background Questionnaire (BQ)
  • 2011-2013  Mitglied im Projektbeirat “ Bonuszahlungen, Lohnzuwächse und Gerechtigkeit: Akzeptanz und innerbetriebliche Folgewirkungen exklusiver Lohnzuwächse in Deutschland“ der Hans Böckler Stiftung
  • 2013 – 2014 Sprecher des Interdisziplinären Verbundes Infrastruktureinrichtungen
    (IVI) sowie Mitglied des Präsidiums in der Leibniz-Gemeinschaft (WGL) (2008-2012 stellvertretender Sprecher)
  • 2009-2014 Mitglied im Expert Team des Norface Research Programm on Migration
  • 2009-2013  Vice-Dean of Graduate Studies, DIW Graduate Center of Economic and Social Research
  • 2007-2008  Mitglied der Task Force „Integrierte DJI-Surveyforschung“
  • 2006-2008 Mitglied im Projektbeirat „Haushaltsdienstleistungen: der potentielle Bedarf. Inanspruchnahme bezahlter Dienstleistungen im privaten Haushalt“ der Hans Böckler Stiftung
  • 2003 – 2005  Mitglied im Projektbeirat „Neue Qualität der Arbeit – Anforderungen aus der Sicht der Beschäftigten“ der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
  • 2002 – 2005  Mitglied im Projektbeirat „Ausstiege aus dem unteren Einkommens­bereich“ sowie im Projektbeirat „Beschäftigungspotentiale im Dienstleistungssektor“ der Hans Böckler Stiftung
  • 2000 – 2004  Mitglied des Projektbeirates „Menschen in extremer Armut“ des Bundesministeriums für Gesundheit und soziale Sicherung

Download


 

Kontakt

  • email – dienstlich/DIW: jschupp@diw.de
  • email – Lehre/FU: j.schupp@fu-berlin.de
  • email – privat: Juergen.Schupp@T-Online.de
  • Tel. – dienstlich/DIW: 030-89789-238; international: +49-30-89789-238
  • Tel. – dienstlich/FU: 030-838-62063; international: +49-30-838-62063
  • Fax. –dienstlich/DIW: 030-89789-9238; international: +49-30-89789-9238
Adresse
DIW Berlin
Forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung SOEP
Mohrenstrasse 58
D-10117
BERLIN
Deutschland 
 
FU Berlin
Institut für Soziologie
Garystraße 55
14195 Berlin
 

 

Jürgen Schupp 11. April 2015 Keine Kommentare Trackback URI Comments RSS

Einen Kommentar schreiben

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.