Vorträge

2017

Jürgen Schupp: Bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) in Deutschland: Sinnvolle Reformoption oder unfinanzierbare Utopie?
Präsentation beim Präsidium des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und Neue Medien e.V. (Bitkom), CEBIT, Hannover, 23. März 2017

Jürgen Schupp: Welche Daten/Erkenntnisse gibt es in öffentlichen Datensätzen ‐ Am Beispiel von Surveydaten des SOEP
Präsentation beim ExperInnen‐Workshop “Nutzen von wissenschaftlicher Weiterbildung (WWB)“, BMBF, Berlin, 16. März 2017

Jürgen Schupp: Analysepotenziale zur Gesundheit mit dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP). Vortrag im soziologischen Institutskolloquium des Instituts für Soziologie der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg, 25. Januar 2017.

2016

Jürgen Schupp: Progress in Societies: Socio-Economic and Subjective Aspects of Well-Being. Presentation, Conference „Well-being and Time“, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 17-19. October 2016.

Eisnecker, Phillipp & Jürgen Schupp: Einstellungen und soziales Engagement der Bevölkerung in Hinblick auf die aktuelle Flüchtlingszuwanderung ‐ Entwicklungen im Jahr 2016 anhand des „Stimmungsbaromters zu Geflüchteten in Deutschland. Vortrag im Rahmen der Ad-Hoc-Gruppe. 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Bamberg, 26-30. September  2016.

Jürgen Schupp: Methodisches Design und erste Felderfahrung der IAB-BAMF-SOEP-Flüchtlingsstudie. Vortrag im Rahmen der ASI-Jahrestagung und Ad-Hoc-Gruppe: Geflüchtete als Herausforderung für die empirischen Sozialforschung 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie,
Bamberg, 26-30. September  2016.

Jürgen Schupp: Geflüchtete als Herausforderung für die empirische Sozialforschung – Methodisches Design und erste Felderfahrung der IAB-BAMF-SOEP-Flüchtlingsstudie. Vortrag im Rahmen der Statistischen Woche, Augsburg 14. September2016.

Jürgen Schupp: German Longitudinal Studies – Migration Boosts in the SOEP: The Recent Migrant Samples from 2013/15 (M1 & M2) and the 2016 Refugee Samples (M3 & M4). Presentation, Canada-Germany Research Development Workshop: Child, Youth and Family Refugees, University of Ottawa, Ottawa (Canada), September 9th, 2016.

Jürgen Schupp: The Landscape of SOEP Longitudinal Studies. Presention, SOEP 2016: 12th International German Socio-Economic Panel User Conference
Berlin, 22.-23.06.2016

Jürgen Schupp: Über vierzig Jahre Sozialberichterstattung und Lebensqualitätsforschung in
Deutschland – ein Blick in die Vergangenheit und Perspektiven für die Zukunft. Vortrag im Rahmen des Symposiums „Gutes Leben oder gute Gesellschaft“ der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina sowie der Volkswagen Stiftung, Schloss Herrenhausen, Hannover 17.-18. Juni 2016.

Jürgen Schupp: Geflüchtete als Herausforderung für die empirische Sozialforschung – Methodisches Design und erste Felderfahrung der IAB-BAMF-SOEP-Flüchtlingsstudie. Vortrag im Rahmen der wissenschaftlichen Tagung des Fachausschuss Erwerbstätigkeit/Arbeitsmarkt,
Statistisches Bundesamt, Wiesbaden, 31. Mai/ 1. Juni 2016.

Jürgen Schupp: Handlungsbedarfe und „betriebliche Praxislabore“ – aus Sicht der Wissenschaft. Vortrag im Rahmen der Abschlusssitzung der Fokusgruppe „Orts- und zeitflexibles Arbeiten“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. BMAS, 15. April 2016 Berlin.

Jürgen Schupp: Armut und soziale Ungleichheit in Deutschland . Vortrag im Rahmen einer Sitzung der Kommission für caritative Fragen der Deutschen Bischofskonferenz (XIII). Katholische Akademie in Berlin, 06. April 2016 Berlin.

Jürgen Schupp & Martin Kroh. Herausforderungen der Flüchtlingszuwanderung für eine laufende Panelstudie : das Beispiel SOEP 2015, 10. Workshop der Panelsurveys in Deutschland, 23.02.2016 – 24.02.2016, Berlin.

2015

Jürgen Schupp: Panel-Teilnehmer des Podiumgesprächs „Wie definiert sich Qualität? Forschungsinfrastrukturen und Wissenstransfer im deutschen Wissenschaftssystem“. Geschäftsstelle der Leibniz-Gemeinschaft, 16. Dezember, Berlin.

Jürgen Schupp: „Soziale Ungleichheit: Unterschiede in der individuellen Wahrnehmung, Entwicklung und Folgen“. Workshop im Rahmen der Residenzakademie 2015 der Studienstiftung des Deutschen Volkes, 30. Oktober bis 1. November 2015, Würzburg.

Jürgen Schupp:DFG_Schupp_Quantitative-Sozialforschung-2015„. DFG-Workshop: Risiken sozialwissenschaftlicher Forschung? Forschungsethik, Datenschutz und Schutz von Persönlichkeitsrechten in den Sozial- und Verhaltenswissenschaften, 9.Oktober 2015, Berlin. .

Jürgen Schupp: EVA-Min-Project: Introduction, Data Access SOEP and Research Funding, Presentation at the “4th Potsdam PhD Workshop in Empirical Econimcs / EVA-MIN Summer School”, 21th-24th September 2015 in Potsdam.

Jürgen Schupp  & Denise Saßenroth: Changing from CAPI to CAWI in an ongoing household panel – experiences from the German Socio-Economic Panel (SOEP), Presentation at the “6th Conference of the European Survey Research Association (ESRA)”, 13th-17th July 2015 in Reykjavik, Iceland.

David Richter, Rich Lucas & Jürgen Schupp: Triangulation of Subjective Well-Being in the German Socio-Economic Panel Study, Presentation at the “6th Conference of the European Survey Research Association (ESRA)”, 13th-17th July 2015 in Reykjavik, Iceland.

Jürgen Schupp: Kriterien für gute Sozialindikatoren . Vortrag beim zweiten Symposium im Rahmen des Fünften Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, 7. Mai 2015, Berlin.

Jürgen Schupp: Progress in Societies: Socio-Economic and Subjective Aspects of Well-being. Invited Talk at the Symposium “Psychology in an Economic World” of the International Convention of Psychological Science (ICPS), 12-14 March 2015, Amsterdam/Netherlands.

Jürgen Schupp und Denise Saßenroth: Einführung von CAWI statt CAPI in einer Haushaltspanelstudie – erste Erfahrungen des SOEP, Präsentation bei Workshop “Panelsurveys”, 5. und 6. Februar 2015, Universität Mannheim, Mannheim.

2014

Jürgen Schupp: Commentary/Relation of FRAGMEX (Fragmentation and Exclusion) to the Project SOEP – Socio-economic Panel“ Kommentar bei der Veranstaltung Impacts of the Financial and Economic Crisis – Germany and Greece: Joint Research for the Future. Konferenz des BMBF, Harnack Haus, 25.9.2014, Berlin.

Jürgen Schupp: Möglichkeiten und Herausforderungen von Citizen Science für die Empirische Sozialforschung“ Impulsreferat bei der Auftaktveranstaltung GEWISS Dialogforen Citizen Science, Helmholtz Zentrum für Umweltforschung, 18.9.2014, Leipzig.

Jan Goebel und Jürgen Schupp: Im Spannungsfeld von Datenschutz und Forschungsethik: Das Beispiel SOEP. Tagung Forschungsethik in der qualitativen und quantitativen Sozialforschung. 11.-12. September, Ludwig Maximilians Universität, München.

Frederike Esche, Christian von Scheve & Jürgen Schupp : The Emotional Timeline of Unemployment : Anticipation, Reaction, and Adaptation. Presentation at Sustaining Quality of Life across the Globe : The Quality of Life Conference. ISQOLS 12th Conference 2014, 15.09.2014 – 18.09.2014, Berlin

Jürgen Schupp: The Family of SOEP Longitudinal Studies. Presentation at SOEP 2014: 11th International German Socio-Economic Panel User Conference
Berlin, 30.06.2014 – 01.07.2014

Jürgen Schupp: „Die Babyboomer und was danach kommt“ Teilnehmer einer Podiumsdiskussion im Rahmen des Wissenschaftssalons Parlando der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, 14..6.2014, Hamburg.

Jürgen Schupp: Wandel in Deutschland! – Wer wir sind und wie wir uns verändern. Öffentlicher Vortrag der Reihe „Lauffen will es wissen“ am 13.3.2014, Lauffen.

Jürgen Schupp: Traditionelle Formen der Datengenerierung am Beispiel der Langzeitstudie SOEP. Soziale Entwicklungen und Trends. Social Learning Space 14 im Martin-Gropius Bau in Berlin. Vortrag im Panel Curating Europe, 27. 2.2014, Berlin.

Jürgen Schupp: Gemeinsam für Gerechtigkeit. Impulsvortrag in Fachforum beim Zukunftskongress der SPD-Landtagsfraktion im Sächsischen Landtag. 25.1.2014, Dresden.

2013

Jürgen Schupp “Data Gaps and Opportunities – The German Socio-Economic Panel Study (SOEP)”, Workshop on International Comparisons and Measurement in the Study of Child Well Being, Russel Sage Foundation, January 25th 2013, New York.

Jürgen Schupp “Comment – Cohesion Radar ”Tagung der Bertelsmann Stiftung, January 30th 2013, Gütersloh.

Jürgen Schupp “Freiwilliges Engagement und Geldspenden” Workshop des Deutschen Zentrums für Altersfragen (DZA) zum Deutschen Freiwilligensurveys 2014 am 14.März 2013, Berlin.

Jürgen Schupp „SOEP-Core, SOEP-Innovation Sample and SOEP-Related Studies” Lecture at 9th I ternational Young Scholar German Socio-Economic Panel Symposium, Hanse Institute for Advanced Studies ( HWK), 21. März 2013, Delmenhorst.

Jürgen Schupp: Die Psychologie des Spendens – Studie Spenderverhalten. Vortrag beim Deutschen Fundraising Kongress 2013, 26. April 2013, Berlin.

Jürgen Schupp: Forty Years of Social Reporting and Life Quality Research in Germany – Taking Stock and Looking Ahead. Keynote Speech at 12th Meeting of the German-Japanese Society for Social Sciences (GJSSS), “Interdisciplinary Aspects of Well-Being in Changing Societies”, 22. May 2013, Bad Homburg.

David Richter, Richard E. Lucas, & Jürgen Schupp: Use of Cognitive Measures and the Day Reconstruction Method in Face –to – Face-Interviews in the German Socio-Economic Panel. 5th Conference of the European Survey Association (ESRA), July 17th July, Ljubljana, Slovenia.

Martin Kroh, Denise Sassenroth, Mathis Schröder & Jürgen Schupp: Influences of Incentives on Response Rates and Sample Selection – Evidence from the SOEP. 5th Conference of the European Survey Association (ESRA), July 18th July, Ljubljana, Slovenia.

Nico A. Siegel & Jürgen Schupp: Illuminating the hidden foundations of successful panel survey management: the logistical principles and policies of the German Socio-economic Panel Study. 5th Conference of the European Survey Association (ESRA), July 18th July, Ljubljana, Slovenia.

Alexia Meyermann, Michael Weinhardt, Stefan Liebig & Jürgen Schupp: The Use of Behavior Coding to Analyze Data Quality in the SOEP establishment Survey 2012. 5th Conference of the European Survey Association (ESRA), July 16th July, Ljubljana, Slovenia.

Michael Weinhardt, Alexia Meyermann, Stefan Liebig & Jürgen Schupp: Determinants of Consent in the German SOEP Establishment Survey 2012. 5th Conference of the European Survey Association (ESRA), July 19th July, Ljubljana, Slovenia.

2012

Jürgen Schupp: Heterogenitäten und Ungleichheiten im individuellen Lebensverlauf. Vortrag in der Ad-Hoc Veranstaltung “Von Heterogenitäten zu Ungleichheiten – Das Programm des Sfb 882“, 36th Congress of the German Society for Sociology” October 1–5, 2012, Bochum/Germany.

Jürgen Schupp: Möglichkeiten und Grenzen des Instrumentes Befragung. Expertenworkshop „Evaluationsforschung“, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, November 7, 2012, Berlin.

Jürgen Schupp & Daniel D. Schnitzlein: Soziale Mobilität in Deutschland und im internationalen Vergleich: Bestandsaufnahme und volkswirtschaftliche Implikationen. Workshop „Soziale Mobilität – Ein Thema für die Wirtschaftspolitik?“, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, November 22, 2012, Berlin.

Jürgen Schupp: Heterogenitäten und Ungleichheiten im individuellen Lebensverlauf. Vortrag in der Ad-Hoc Veranstaltung “Von Heterogenitäten zu Ungleichheiten – Das Programm des Sfb 882“ beim 36. Kongress der Deutschen Ge­sell­schaft für Soziologie Ruhr-Universität Bochum und TU Dortmund. 5. Oktober 2012, Bochum.

Jürgen Schupp: Das Sozio-oekonomische Panel (SOEP). Ge­mein­samer Workshop des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) und des EPC der Nationalen Kohorte zu Schnittstellen zwischen Nationaler Kohorte und weiteren einschlägigen Studien, Universitätsklinikum, Regensburg/ Germany, September 26, 2012.

Jürgen Schupp: Surveys in Alternative Indicators and their use in Economic Policy“ Panel Discussant at Centre for International Research on Economic Ten­dency Surveys (CIRET) Conference 2012 at Austrian Economic Chamber, Vienna, Austria, 7th September, 2012.

Jürgen Schupp: Lessons on Inequality and Mobility from the German Socio-Economic Panel (SOEP). Presentation in Policy and Research  Work­shop on Innovative Longitudinal Tools for International Research in the Social Sciences. 107th ASA Annual Meeting, August 17–20, 2012, Denver, CO/USA.

Beatrice Rammstedt, David Richter, Frank M. Spinath & Jürgen Schupp: Personality congruence in stable and separated couples. 16. European Conference on Personality (ECP), July 10-14, 2012, Triest/Italy (zusammen mit ).

David Richter, Jürgen Schupp & Gert G. Wagner: The multiple-cohort longitudinal study SOEP as a rich data source for psychological research. 30. Internationaler Kongress der Psychologie (ICP), July 22-27, Cape Town/South Africa.

1998 – 2011

Diese Seite hat folgende Unterseiten.

Jürgen Schupp 11. April 2015 Keine Kommentare Trackback URI Comments RSS

Einen Kommentar schreiben

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.