Dresden Calling – Infoveranstaltung zu den Massenblockaden im Februar

Auch in diesem Jahr mobilisieren (Neo-)Nazis aus ganz Deutschland und dem umliegenden Ausland zur Großdemonstration nach Dresden. Nachdem im letzten Jahr, am 13. Februar 2010, mehr als 10 000 Antifaschist_innen, Gewerkschafter_innen, Mitglieder von Parteien und Initiativen und (teils) prominente Einzelpersonen den Naziaufmarsch durch Massenblockaden verhinderten, herrscht in der rechten Szene eine „jetzt erst recht“-Stimmung. Für den 19. Februar 2011 rufen die NPD, aber auch freie Kameradschaften und geschichtsrevisionistische Gruppen wie die „Junge Landsmannschaft Ostdeutschland“ (JLO) zu einer Großdemonstration auf.

Die Nazis sollen auch dieses Jahr nicht vom Fleck kommen, haben sich die Bündnisse „Nazifrei – Dresden stellt sich quer“ und „No Pasarán“ vorgenommen. Wie im letzten Jahr heißt der Schlüssel für eine erfolgreiche Verhinderung des Naziaufmarschs auch dieses Mal: Massenblockaden. Aus Berlin werden, wie schon vor einem Jahr, wieder weit mehr als 20 Busse nach Dresden fahren.

An der FU Berlin wird deshalb am Mittwoch, den 2.2., ab 18 Uhr eine Infoveranstaltung stattfinden. Im Hörsaal 2 in der Silberlaube werden Vertreter_innen der Antifaschistischen Linken Berlin, der Grünen Jugend, dem Jugendverband solid und der Gewerkschaft ver.di über die Hintergründe des Widerstands gegen den größten Nazievent Europas informieren. Anschließend wird das Blockadekonzept vorgestellt, und es wird die Möglichkeit geben, Bustickets für die Fahrt nach Dresden zu kaufen.

Zeigen wir den Nazis, dass sie auch in diesem Jahr nicht durchkommen werden!

weitere Infos: http://www.dresden-nazifrei.com/
http://no-pasaran.mobi/
Bring zwei Freund_innen mit! http://www.bringzwei.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.