Bericht vom Institutsrat am 08.05.2013

Alles nur Lyrik (Risse 2013: erste Iratsitzung)

Der Irat hat getagt. Die erste reguläre Sitzung des neu konstituierten Institutsrats hat stattgefunden und prompt könnte man das Gremium umbenennen. Nach Risses mehrmaligen Einwürfen: „Alles nur Lyrik“ scheint der Name: Irrationales Redaktionelles Autor_innen Treffen (kurz Irat) passend. Da es nur noch um minimale Änderungen an der schon abgesegneten Ordnung ging – und der Irat hier eh nichts beschließen kann, heute mal ein Bericht in anderer Form. Ganz in diesem Sinne also, die knappe Sitzungsstunde prosaisch resümiert (wenn es holpert und stockt- auch dies ganz im Sinne der beschlossenen Ordnung):

Stpo MA PoWi lautet der gekürzelte Tagesordnungspunkt,
zu entscheiden ist nichts, Verwaltung und Rechtsamt dankt,
kein kraftvolles Voranschreiten zu einem verbesserten Masterstudiengang ist zu erkennen,
stattdessen einmal wieder ein Abwehrkampf gegen Verschlimmerung zu benennen.

Kein Spezialisierungsmaster war gewollt,
Dem ist zu Teilen eine Wahlfreiheitseinschränkung gezollt,
So viel Modulwahl, man glaubt es kaum –
5 aus 6 ein selbstbestimmter Traum?!
Doch ein Hintertürchen bleibt uns offen,
wir können im Vertiefungsbereich auf eine Doppelstudierbarkeit von Modulen hoffen.

Mit gängiger Praxis und liberaler Anrechnung wird argumentiert,
dass das OSI liberal in der Zulassungspraxis ist, wird auch von uns nicht moniert,
Es bleibt die Hoffnung, die anderen Institute tuen dem gleich,
ansonsten wird kein Studi hier an ECTS Punkten reich.

Die Ordnung empfiehlt eine Studienberatung einmal im halben Jahr,
nur auf Empfehlung, ohne reale Konsequenzen – war das nicht jede_r klar?!

Die Prüfung im Einführungsbereich ist deklariert als undifferenziert,
den Befürchtungen, dass ein Bestanden als 4,0 ausgelegt werden kann wird kaum Aufmerksamkeit geschenkt – wir sind pikiert!
Ersatzloses streichen der Prüfung wird nicht beschlossen,
Überraschung unsererseits hier – ausgeschlossen!

Der Knüller kommt noch zu guter Letzt:
Der Gender und Diversity- Bezug war nicht überall gesetzt.
Ohne explizites Gendermodul war uns die Deklaration in den Modulbeschreibungen versprochen,
zumindest auf dieses Recht galt es zu pochen,
Kein Problem heißt es ganz ohne Gedanken an Streit
Denn der Genderbezug ist hier eine (Zitat!) „Copy and Paste“ Angelegenheit.

Na dann.

Ein Gedanke zu „Bericht vom Institutsrat am 08.05.2013“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.