Die Diskutanten der ersten FU bar am 2. Juli 2015

Prof. Dr. Inga Mertin_DSC7317_b

Studium und Promotion in Psychologie an der Philipps-Universität Marburg. Von 2006 bis 2012 war sie für eine Kölner Managementberatung tätig. In diesem Rahmen beriet sie Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen zu Themen der Eignungsdiagnostik, Personal- und Organisationsentwicklung. 2012 bis 2013 leitete sie in einem international tätigen Handels- und Logistikkonzern ein Projekt zum Aufbau einer europäischen Führungskräfte-Akademie und war Ansprechpartnerin für individuelle Personalentwicklungsprozesse.

Derzeitige Tätigkeitsschwerpunkte: Beratung von Unternehmen zu Fragestellungen im Bereich Personalentwicklung/–auswahl, Coaching und Feedbacksysteme.

Inga Mertin ist Wissenschaftliche Leiterin der Holtmeier & Friends Managementberatung und seit 2014 Professorin für Medien- und Wirtschaftspsychologie an der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) in Köln.

 

Kersting_Maerz_2009_a_Ausschnitt_1Prof. Dr. Martin Kersting

Studium der Psychologie an der FU Berlin. Nach dem Diplom arbeitete er neun Jahre im Bereich Personalauswahl und -entwicklung als Mitarbeiter der Deutschen Gesellschaft für Personalwesen (Qualitätssicherung und Verfahrensentwicklung). In dieser Zeit schloss er auch seine Promotion an der Justus-Liebig-Universität Gießen ab.

Von 2006 bis 2008 war er wissenschaftlicher Leiter des Kienbaum Instituts für Management Diagnostik. Als Professor am Fachbereich Finanzen der FH Bund beim Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung gestaltete er das systematische Führungskräftetraining der Bundeszollverwaltung. Seit 2011 ist Martin Kersting Professor für Psychologische Diagnostik an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Martin Kersting ist Mitglied der DIN-Kommission (DIN 33430 zur Personalauswahl) sowie Vorsitzender des Diagnostik- und Testkuratoriums.

 

Prof. Dr. Carsten C. Schermulydownload

Leiter des Studiengangs internationale Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie an der SRH Hochschule Berlin. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Auswirkungen von Diversity-Faultlines in Arbeitsteams, Antezedenzien und Konsequenzen von psychologischem Empowerment sowie die Qualität von Personalauswahl- und Personalentwicklungsmaßnahmen.

Aktuelle Forschungen im Bereich Personalentwicklung beschäftigen sich mit unerwünschten Effekten im Coaching, Konflikten in Führungskräftetrainings sowie der Entwicklung eines Instrumentariums mit dem der Transfererfolg und der Arbeitgebernutzen von Trainings evaluiert werden kann. Für seine Coaching-Forschung wurde er 2014 mit dem Erdinger Coachingpreis und dem Deutschen Coaching-Preis des DBVC ausgezeichnet. Seit 10 Jahren ist er als Trainer und Organisationsberater tätig.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Captcha
Refresh
Hilfe
Hinweis / Hint
Das Captcha kann Kleinbuchstaben, Ziffern und die Sonderzeichzeichen »?!#%&« enthalten.
The captcha could contain lower case, numeric characters and special characters as »!#%&«.