Nur ein Name auf einem Zettel

Deutschland gibt Ausländern die Möglichkeit, sich frei zu fühlen. So meint Sebu Azad, ein Migrant aus Syrien. „Frei bedeutet, dass ich Zeit habe, über mein Leben nachzudenken, um zu wissen, wer ich bin, was ich will, wie viele Personen in mir stecken“, schwärmt der 35-Jährige von seinem Leben in Berlin. „Wenn ich diese Freiheit in Syrien haben würde, würde ich zurückfahren“, so Sebu Azad. [zum Artikel]